Demenzgottesdienst in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche, Parksiedlung

Menschen mit Demenz haben trotz nachlassendem Gedächtnis einen reichhaltigen Schatz von Erinnerungen an frühere Zeiten, in denen sie zu Hause sind und sich geborgen fühlen.

 

Mit dem ökumenischen Angebot Gottesdienste für Menschen mit und ohne Demenz möchten wir dazu beitragen, dass Menschen mit Demenz an ihre religiösen Erfahrungen und Gefühle wie Geborgenheit, Zuversicht und Stärkung erinnert werden.

 

Wir singen im im Gottesdienst bekannte Lieder, sprechen Psalmen und Gebete, die zum Grundbestand des christlichen Glaubens gehören. Die Ansprachen sind kurz, bildreich und gegenständlich. Chöre aus den Gemeinden bereichern die musikalische Gestaltung. Der Segen wird persönlich zugesprochen. Dies ist ein sehr berührendes und stärkendes Element des Gottesdienstes.

 

Im Anschluss an den Gottesdienst laden wir zu einem Zusammensein mit Kaffee, Tee und Hefezopf ein, das vom größten Teil der Besucher gerne angenommen wird und das Gefühl der Geborgenheit und Gemeinschaft von Betroffenen, Angehörigen und Begleitenden stärkt.

 

Der ökumenische Gottesdienst findet ca. 4x im Jahr in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche in der Parksiedlung jeweils sonntags um 15 Uhr statt. Diese Kirche ist durch ihre bewegliche Bestuhlung, ihren Barrierefreien Zugang und dem direkt an den Kirchenraum anschließenden Gemeindesaal für den geselligen Teil gut geeignet.

 

Es ist uns wichtig, dass auch Angehörige und Begleitende in ihren schweren Aufgaben gestärkt werden und Zuspruch erfahren.

 

Lassen Sie sich einladen und ermutigen zum Kommen und Miterleben.