Aktuelle Meldungen

"Total verwandelt" Welcome-Gottesdienst mit Pfarrgartenfest am 7. Juli 2019

Willkommen im Ruiter Pfarrgarten

Die Turmfalkenfamilie oben im Turm der Auferstehungskirche wurde etwas unruhig: Ein fröhliches Fest mit Welcome- Gottesdienst und unterhaltsamen Aktivitäten lockten am Sonntag 7.Juli viele Gemeindemitglieder in den Pfarrgarten und der sich anschließenden „grünen Mitte“ von Ruit. Das schon fast traditionelle Pfarrgartenfest begann mit einem Welcome-Gottesdienst, den Pfarrer Tobias Eißler unter das Thema „Total verwandelt“(Predigttext 1.Tim.1,12-17) gestellt hatte. Vertrauen – Erbarmen-Barmherzigkeit sind die Fixpunkte einer „Verwandlung“ auf dem Weg zum Glauben und Bekenntnis zu Jesus. Der Gospelchor „Rhythm & Praise“ hatte harmonische Lieder ausgesucht, die zum Mitsingen der Gemeinde anregten. Bevor am Nachmittag für viele Familien das Highlight der ganzen Veranstaltung, nämlich die Aufführung des Kindermusicals „Der barmherzige Samariter“ in der Auferstehungskirche statt fand, konnten sich die Festbesucher bei trockenem Sommerwetter mit Klängen vom Musikverein Ruit und Speisen verwöhnen lassen. Auch der Buchladen im Kellergeschoß erfreute sich eines Zuspruchs. Der Kinderchor „Regenbogen“ unter der Leitung von Karin Sachs und Andrea Eißler verzauberte dann am Nachmittag die gut gefüllte Auferstehungskirche mit modernen Musical - Rhythmen. Die Besucher waren sich einig:

Ein gelungenes Fest ! Der Reinerlös ist für die Renovierung der Kirche bestimmt.

Ein ganz großes Dankeschön an alle, die durch ihr Mitwirken im Gottesdienst, durch ihr Mitspielen beim Platzkonzert und beim Musical und durch ihr Mitarbeiten bei der Bewirtung und beim Programm und auch durch Kuchenspenden zum Gelingen beigetragen haben!

Vier Taufkinder am Eichenbrunnen - 30. Juni 2019

Der Eichenbrunnen-Gottesdienst fand am Sonntag, den 30. Juni, bei idealem Wetter statt. Pfarrerin Beer taufte vier Kinder. „Wohlan, alle, die ihr durstig seid, kommt her zum Wasser!“ So ruft nicht nur der orientalische Wasserverkäufer. Sondern so ruft Gott, der uns in seine Nähe einlädt. Der Posaunenchor begleitete die Lieder „Gottes Liebe ist so wunderbar“ oder „Komm, sag es allen weiter.“ 180 Besucher erlebten den schönen Sommer-Gottesdienst mit.

 

 

„40 … und kein bisschen weise?“ Welcome-Gottesdienst am 12. Mai 2019

„40 … und kein bisschen weise?“

Mit 40 Jahren wird der Schwabe gescheit, heißt es. Bei Frauen sei das nicht so, denn sie seien immer schon gescheit, sagt die Volksweisheit. Im Welcome-Gottesdienst wurde das gleich zu Beginn durch ein Quiz getestet. Zwei Freiwillige, männlich, älter als 40, stellten sich drei Fragen zur schwäbischen Welt, z.B. "Wann wurde die Kehrwoche eingeführt?" Tatsächlich hat Graf Eberhard im Bart schon 1492 verordnet, der Mist müsse jede Woche einmal aus Stuttgart hinausgefahren werden. Schon damals wurde diese große schwäbische Tradition entwickelt.

Menschliches Wissen und menschliche Klugheit haben ihre Grenzen. Daran erinnert die Bibel an vielen Stellen. Das Sprüchebuch weist auf Gottes Weisheit hin, die nötig ist, um sinnvoll zu leben. Interessanterweise wird  Gottes Weisheit wie eine Person vorgestellt, die schon vor aller Schöpfung bei ihm zu finden ist. Der Kolosserbrief überrascht mit der Aussage, dass diese Weisheit niemand anderes ist als Jesus: „In Christus liegen verborgen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis.“ Durch den Christusglauben kommt etwas in unser Leben, das uns orientiert, warnt, leitet, erzieht und hilft. Das stellte Pfr. Eißler in seiner Predigt über Sprüche 8,22-36 dar.

Das Musikteam bestand dieses Mal aus Familie Eißler mit Verstärkung einer jungen Mitarbeiterin. Ein Video zeigte den Pantomimen Carlos Martinez mit seiner köstlichen Darstellung des Schöpfungswerkes. Die Schriftlesung wurde an einer Tafel durch selbstgemalte Bilder und Zeichnungen anschaulich gemacht. Alle Mütter und Frauen wurden am Ende mit einer Rose beschenkt. Beim anschließenden Kirchenkaffee konnten sich die Besucher begegnen und austauschen.

Der nächste Welcome-Gottesdienst wird am 7. Juli stattfinden.

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 22.08.19 | Früherer EJW-Vorsitzender gestorben

    Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) trauert um seinen ehemaligen Vorsitzenden Harald Alber. Der 57-Jährige ist nach langer, schwerer Krankheit gestorben, teilte das EJW am Donnerstag mit.

    mehr

  • 22.08.19 | Weniger antisemitische Straftaten im Land

    In den ersten sechs Monaten dieses Jahres ist die Zahl antisemitischer Straftaten in Baden-Württemberg zurückgegangen. Laut Innenministerium ermittelte die Polizei in 46 derartigen Fällen; im vergangenen Jahr gab es insgesamt 136 antisemitisch motivierte Straftaten.

    mehr

  • 21.08.19 | „Neubau-Pläne nicht auf Gemeinde-Kosten"

    Der auf rund 65 Millionen Euro Kosten geschätzte Neubau des Oberkirchenrats der evangelischen Landeskirche verursache keinen zusätzlichen Sparzwang für die rund 1.300 Kirchengemeinden. Das versicherte der Direktor des Oberkirchenrats, Stefan Werner, gegenüber dem „Evangelischen Gemeindeblatt in Württemberg".

    mehr

Alle Meldungen aus der Landeskirche auf www.elk-wue.de